MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN

Stefan Kempa

2021

Dr. Stefan Kempa ist Arbeitsgruppenleiter am Berliner Institut für medizinische Systembiologie (BIMSB) am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und leitet die Arbeitsgruppe “Integrative Proteomics and Metabolomics”.

Er studierte Biochemie an der Universität Potsdam und absolvierte seine Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam-Golm und der Universität Potsdam. Anschließend arbeitete er als Lise-Meitner-Stipendiat am Gregor-Mendel-Institut in Wien.

2009 startete er seine Arbeitsgruppe am MDC. In dieser Zeit baute er wissenschaftliche Infrastrukturen für das MDC und das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH) auf und entwickelte seinen Forschungsschwerpunkt in der System-Biochemie. Seine Arbeitsgruppe arbeitet an Fragestellungen des Immun- und Krebszellstoffwechsels und untersucht grundlegende Mechanismen der Stoffwechselregulation mit dem Ziel, Diagnose- und Therapiekonzepte zu verbessern.