“Ein wahres Festival der Wissenschaft“ – Führende nationale und internationale Wissenschaftler treffen sich in Berlin, um die wichtigsten Forschungsthemen der Gegenwart mit der Öffentlichkeit zu diskutieren und Wissenschaft zu feiern.

Herzliche Einladung zur Pressekonferenz am 24. Oktober 2018 von 10 bis 11 Uhr in den Telekom Innovation Laboratories (20. Etage), Ernst-Reuter-Platz 7.

Berlin, 1. Oktober 2018. Anlässlich der dritten Berlin Science Week laden vom 1. bis 10. November internationale und nationale Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, Stiftungen und viele weitere Akteure in über 90 Veranstaltungen dazu ein, mehr über die wichtigsten Wissenschaftsthemen unserer Zeit zu erfahren. Wer kontrolliert wen in der digitalisierten Welt? Welche sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen werden neue Energietechnologien haben? Was ist Blockchain und wie verändert diese Technologie unsere Gesellschaft?

Von „Hacking Female Health“, dem ersten Hackathon zur weiblichen Gesundheit bis hin zur Lecture Performance „Flinn Works: Schädel X“ oder der Ausstellung „Eco-connectivity“ mit interessanten, lustigen und beängstigenden multimedialen Präsentationen. Die Berlin Science Week vereint eine Vielzahl unterschiedlichster Formate mit einem Ziel: Wissenschaft in all ihren Facetten erlebbar zu machen.

Den Auftakt am 1. November machen gleich 13 Veranstaltungen, u.a. spricht der Chefökonom des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung zu “Climate, Coal, and Capital“ und die HU Berlin fragt im Rahmen der Next Frontier Debate nach Regulierungsmechanismen in der digitalen Welt. Erstmalig dabei sind internationale Wissenschaftler der Tel Aviv University, die am 4. November neue, interdisziplinäre Forschungszentren vorstellen.

Berlin als Treffpunkt für internationale Spitzenforscher: Das Museum für Naturkunde organisiert vom 4.-6. November erstmalig den Global Summit of Research Museums, bei dem Direktorinnen und Direktoren bedeutender Museen der ganzen Welt über die Verantwortung und die Zukunft der Forschung in Museen und Sammlungen diskutieren. Auf der 10. Falling Walls Conference berichtet Paola Arlotta, eine der weltweit führenden Pionierinnen auf dem Gebiet der Neurowissenschaften und Stammzellbiologie über organische Hirnverbindungen, die aus menschlichen Stammzellen kultiviert. Am 10. November kommen Nobelpreisträger Brian Schmidt, Adam Riess und internationale Experten auf Gebieten der Astronomie und Astrophysik zusammen, um über die Hubble- Konstante zu diskutieren und die Ergebnisse dieser Diskussion einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

„Wissenschaft und Innovation sind die wichtigsten Zukunftsressourcen unserer Stadt, sie bringen uns ins Gespräch. Die Berlin Science Week ist ein wahres Festival der Wissenschaft, auf dem sich führende Forscherinnen und Forscher, Nachwuchswissenschaftler und die Gesellschaft treffen und austauschen. Die Berliner und die anderen Teilnehmenden aus dem In- und Ausland machen unsere Stadt zu einem Ort, an dem Grenzen überwunden, Mauern durchbrochen und Zukunft gestaltet wird”, sagt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller.

Die Berlin Science Week ist Wissenschaftsvermittler. Das Science Pub Quiz in der Kneipe, der Science Slam im Café oder die Kieznerds, die am 10. November Wissenschaftler*innen und Nachbarn in Kiezcafés in Berlin und Potsdam zusammenbringen – hier kommt Wissenschaft zu den Menschen! Mit „Mind the Lab! – Science Rush Hour in the Subway“ erreicht die Wissenschaft sogar die Berliner U-Bahn, in der am 8. November 15 Wissenschaftseinrichtungen unterstützt von der BVG mobile Labs errichten.

„Unsere Veranstaltungen schaffen Synergien zwischen den Teilnehmenden und ihren Institutionen. Und wir fördern den Austausch mit einem breiten Publikum – wir laden alle ein, die für Wissenschaft, Forschung und Innovation brennen“, sagt Professor Jürgen Mlynek, Koordinator der Berlin Science Week, Kuratoriumsvorsitzender der Falling Walls Foundation und ehemaliger Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft und der Humboldt- Universität zu Berlin.

Hinweise

Der überwiegende Teil der Veranstaltungen ist nach vorheriger Anmeldung öffentlich zugänglich.

Das vollständige Programm und Informationen zur Anmeldung sind ab sofort unter www.berlinscienceweek.com abrufbar.

Die Realisierung der Berlin Science Week erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und Berlin Partner. Die Koordination wird durch die gemeinnützige Falling Walls Foundation übernommen.

Die Pressekonferenz zur Vorstellung der Berlin Science Week mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin findet am 24. Oktober 2018 von 10 bis 11 Uhr in den Telekom Innovation Laboratories (20. Etage), Ernst-Reuter-Platz 7, statt. Zu den Gästen gehören Christian Thomsen, Präsident TU Berlin, Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Republik Frankreich, Gisbert Schneider, ETH Zürich und Carsten Hucho, Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik.

Für eine Vorberichterstattung bzw. Interviewanfragen kontaktieren Sie bitte Maria Mast unter press@berlinscienceweek.com oder +49-30-60 988 39-719. Die Akkreditierung für Veranstaltungen der Berlin Science Week erfolgt über die jeweiligen Veranstalter.

Pressekontakt

Maria Mast
Falling Walls Foundation gGmbH Kochstr. 6-7
10969 Berlin
Tel: +49-30-60 988 39-719 press@berlinscienceweek.com

More Press Releases

All Press Releases

We use cookies and other technologies to collect data about your use of our site and about your browser, device and location. We process this data to help us understand how the site is used and to personalize our content and the advertising you see on this and other sites we also share this data with advertising, social media and analytics partners for the same purposes. By choosing “Accept All” you agree that we store cookies on your device and process the data for the aforementioned purposes . You may revoke your consent at any time by choosing the respective settings. For more information on the processing of personal data and what specific services we use see our Privacy Policy

Privacy Preference Center

We use cookies and other technologies to collect data about your use of our site and about your browser, device and location. We process this data to help us understand how the site is used and to personalize our content and the advertising you see on this and other sites we also share this data with advertising, social media and analytics partners for the same purposes. By choosing “Accept All” you agree that we store cookies on your device and process the data for the aforementioned purposes . You may revoke your consent at any time by choosing the respective settings. For more information on the processing of personal data and what specific services we use see our Privacy Policy

Necessary Cookies

These cookies are required to provide you with our site and its functions. Since storing these cookies is necessary for the provision of our site and its functions, you cannot disable them. If you block these cookies via you browser settings our site may not function properly.

Analyse Cookies

These cookies enable us to use website analytics in order to improve our site or provide you with personalized content. They may be set by us or by third party providers whose services we have added to our pages.

Marketing Cookies

These cookies enable us to use online marketing and advertising in order to provide you on this or on other sites with personalized advertisement. They may be set by us or by third party providers whose services we have added to our pages.