Loading Events
© Jenna Sutela: Stellar Nursery, 2022, Schering Stiftung, Installation View Foto: Ink Agop

Komplexe Zucker – Alleskönner in der Muttermilch!?

Schering Stiftung | Silvia Rudloff

Seit mehr als 150 Jahren ist man auf der Suche nach einer der Muttermilch ähnlichen Ersatznahrung, um die Gesundheit der nicht-gestillten Säuglinge zu verbessern. Auch humane Milcholigosaccharide (sog. HMOs), komplexe Zucker, die mengenmäßig die drittgrößte Fraktion der Milch ausmachen, finden dabei große Beachtung, vor allem als Einflussfaktor auf die bakterielle Besiedelung des Säuglingsdarms. Immer mehr Funktionen werden für die zahlreich vorkommenden HMOs diskutiert, von denen weit mehr als 100 verschiedene Strukturen nachgewiesen sind. Sie gelten als anti-inflammatorisch, anti-infektiös und sollen sogar die Gehirnentwickling positiv beeinflussen. Seit einigen Jahren können einzelne Vertreter der HMOs in größeren Mengen synthetisch hergestellt werden, wodurch erstmals klinische Untersuchungen möglich sind. Auch Säuglingsmilchnahrungen werden sie bereits zugesetzt. Da aber die individuelle Zusammensetzung der HMOs sehr unterschiedlich ist, soll im Vortrag diskutiert werden, ob und inwieweit man das komplexe System dieser Strukturen und ihrer Wechselwirkungen mit verschiedensten Mikroorganismen im Menschen und dessen Immunsystem für alle Säuglinge generell nachahmen kann.

Der Vortrag von Prof. Dr. Silvia Rudloff vom Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und dem Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen findet im Rahmen der Ausstellung “Jenna Sutela: Stellar Nursery” statt, die noch bis zum 27. November im Projektraum der Schering Stiftung gezeigt wird.

ÖFFENTLICHE DISKUSSION VOR ORT IN DER SCHERING STIFTUNG. BITTE ANMELDEN.

Dieses Event findet in Person statt. Falls Sie die Veranstaltung vor Ort besuchen möchten, melden Sie sich bitte hier an.

About the Venue
Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34
Berlin, Berlin 10117
030-20622967

Silvia Rudloff

Universität Giessen

Prof. Dr. Silvia Rudloff hat Ernährungswissenschaften in Bonn studiert und am Department of Nutrition an der University of California in Davis (USA) im Bereich Säuglingsernährung promoviert. Die anschließenden Jahre am Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund prägten bis heute ihre Arbeiten zu humanen Milcholigosacchariden, da damals bereits Untersuchungen zum Stoffwechsel dieser Muttermilch-Komponenten an Frühgeborenen durchgeführt werden konnten. Heute ist Silvia Rudloff Professorin für Ernährungsphysiologie, lehrt auf ihrem Spezialgebiet Säuglings- und Kinderernährung und ist Mitglied der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Sie forscht zum einen an der Universitätskinderklinik und am Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen als Leiterin der Methodenplattform ‘Stabile Isotope und Zellbiologie’. Ihr derzeitiges Forschungsfeld umfasst neben Wirkungen von Milcholigosacchariden auf die Darm-Mikrobiota-Hirn-Achse auch metabolische und funktionelle Aspekte von anderen bioaktiven Substanzen in Lebensmitteln.

See all speakers

More Events

All Events