Loading Events
© Adobe Stock/artegorov3@gmail

The session has ended.

Tribologie mit Wirkung – Wie Digitalisierung Tribologie für die Industrie nutzbar macht

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung | Franz Pirker

Vortrag aus unserer Reihe #WissenschaftmitWirkung mit Franz Pirker, Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (AC²T)

Wo immer sich bewegende Körper im Kontakt befinden, bestimmen die entsprechenden Materialien die Reibungs- und Verschleißeigenschaften der jeweiligen Komponenten und Produkte. Um solche Materialien, einschließlich Schmierstoffe und Oberflächengestaltungen zu finden, die die an die jeweiligen Produkte gestellten Anforderungen an Effizienz und Haltbarkeit erfüllen, sind lange Entwicklungsprozesse und hohe Kosten für Prototypen keine Seltenheit. Um Zeit und Kosten für die marktreife Entwicklung von Produkten zu verringern, wurden (im H2020-Projekt i-TRIBOMAT) tribologische (Reibung, Verschleiß, Schmierung) Modelltests standardisiert, um hinreichende Mengen von Daten hoher Qualität zu erzeugen, die die Anwendung intelligenter Datendienste und Simulationen in virtuellen Arbeitsräumen ermöglichen und das Hochskalieren der so erzielten Ergebnisse von der Labor- auf die Produktebene erlauben.

In der Vortragsreihe #WissenschaftmitWirkung wollen wir uns ganz konkret der Frage widmen, wie Forschung in postfaktischen Zeiten Wirkung und Nutzen für die Gesellschaft entfalten kann. In unserem Jubiläumsjahr #150JahreBAM wollen wir aktuelle Fragen aus unseren fünf Themenfeldern Energie, Infrastruktur, Umwelt, Material und Analytical Sciences beleuchten.

ÖFFENTLICHES ONLINE GESPRÄCH.

Dies ist ein digitales Event. Weitere Informationen sowie den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.

Franz Pirker

ÖSTERREICHISCHES KOMPETENZZENTRUM FÜR TRIBOLOGIE (AC²T)

Pirker Franz, Dipl. Ing., MSc, MAS | Business Development Manager

AC2T research GmbH, Austrian Center of Competence for Tribology, https://www.ac2t.at/en/

Franz Pirker gained his degree in electrical engineering from the Technische Universität Wien. In 2004 he obtained a MSc degree focusing on “Market opportunities of high-tech services related to one high performance development test bench for electric drives” from Danube University Krems. From 2000 to 2008 he established the new business unit “Monitoring, Energy- and Drives Technologies”, introducing a new portfolio and corresponding market access at the Austrian Research and Testing Center Arsenal GesmbH. In 2008, he was commissioned to set up the new Mobility department at the Austrian Institute of Technology. In 2012, Pirker founded a new winery, creating a financing, marketing and sales plan, being the managing director and owner. Since 2015, he has been working for AC2T as a business development manager, being responsible in the first place for development of new business areas, the commercialization of IPRs and key accounting. Within i-TRIBOMAT (EU H2020, GA Nr. 814494) he holds a task of a Business Coordinator in the Project Management Team (PMT) and he is leading the work package focused on business development and establishing of the Single-Entry Point and advisory on establishing the IoT structure.

More Info: https://www.i-tribomat.eu/index.html

See all speakers

More Events

All Events