Loading Events

Regenerative Lebensmittelherstellung

ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften | Tilo Hühn, Michael Kleinert

Alle Ströme sind Hauptströme für die Planetare Gesundheit

Für die Akzeptanz von Lebensmitteln wird neben der individuellen sensorischen, nutritiven und anlassbezogenen Eignung immer wichtiger, welcher Einfluss durch die Herstellung auf die Planetare Gesundheit als Gesamtsystem entsteht. Die damit verbundenen Herausforderungen betreffend nicht nur das Klima und den Wasserverbrauch, sondern insbesondere auch die Biodiversität.

Deshalb werden Ansätze, die zu regenerativen Herstellungs- und Konsumprozessen führen zunehmend bedeutender. Dies beginnt bei der nachhaltigen Urproduktion von Rohstoffen, der Wertschöpfung aus allen Strömen mit dem Fokus auf der direkten Humanernährung, der Verhinderung/Verminderung von Lebensmittelabfällen auf allen Ebenen des Wertschöpfungsnetzwerkes, der Verminderung des Energie- und Ressourcenverbrauchs, die aus regenerativen Quellen stammen sollten und drückt sich in Form von langfristigen und damit enkeltauglichen, zirkulären Geschäftsmodellen aus.

 

ÖFFENTLICHE DISKUSSION VIA LIVESTREAM ODER VOR ORT IM CAMPUS. BITTE ANMELDEN.

Diese Veranstaltung ist hybrid und findet im Rahmen des Berlin Science Week CAMPUS‘ statt.

Vor Ort: Der Eintritt ist frei. Bitte reservieren Sie sich Ihr Ein- oder Zwei-Tagesticket für den CAMPUS hier.

Digital: Kurz vor Beginn der Veranstaltung wird der Stream auf dieser Website zur Verfügung gestellt. Fügen Sie die Veranstaltung zu Ihren Favoriten hinzu und erhalten Sie eine Erinnerung per E-Mail.

Barrierefreiheit: Informationen über die physische Zugänglichkeit des Museums für Naturkunde finden Sie hier. Die New Normal Hall befindet sich in der ersten Etage und kann per Fahrstuhl erreicht werden.

About the Venue
CAMPUS
Invalidenstraße 43
Berlin, Berlin 10115 Germany

Tilo Hühn ist FoodArchitect, Erfinder, Entwickler und Umsetzer regenerativer technologischer Prozesse in Unternehmen. Mit seinem Team an der ZHAW in Wädenswil und in Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft schaffen, verändern, erweitern und reproduzieren sie Informationswege, um funktionelle Lösungen für die Lebensmittelwelt zu erforschen und die gemeinsam gewonnenen Ergebnisse umzusetzen. Dabei sind sie auf dem Weg, die Basis für die Entwicklung von transformativen und regenerativen Nahrungsmittelprozessen zu schaffen. «Ich versuche Unbekanntes zu kultivieren und liebe es, mit anderen Menschen ins Chaos zu tauchen, um neue Kompositionen für Produkte und Möglichkeiten der Transformation in Form von regenerativen Prozessen zu finden. Es geht nicht darum innovativ zu sein oder nicht – es geht um das Wie und die Wirkung.»

Michael Kleinert

ZÜRCHER HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN

Prof. Michael Kleinert ist ausgebildeter Bäckermeister und hat Lebensmitteltechnologie an der FH Lippe in Lemgo/Detmold studiert. Nach dem Studium folgte er der interessanten Herausforderung, an der international renommierten Bäckereifachschule Richemont in Luzern/Schweiz den Bereich der Qualitätssicherung zu leiten. 2000 zog es ihn in die Wirtschaft. Für den Tiefkühlhersteller Hiestand war er in der Schweiz, Malaysia, Singapur und Japan international tätig. 2004 folgte er dem Ruf der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften nach Wädenswil. Hier leitet er das Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation. Als Dozent widmet er sich vor allem dem Aroma von Backwaren. Als Experte für Aroma und Erfinder des Brot-Aromarades ist es ihm ein besonderes Anliegen, das Bewusstsein für hochwertige Backwaren in der Bevölkerung zu steigern. Sein Ziel ist es, den sensorischen Genuss von Backwaren tief im Bewusstsein der Endverbraucher zu verankern. Sein Pladoyer gilt der ganzheitliche Lebensmittelqualität voller Werte – Lebensmittel müssen den ‘Preis wert sein’.

See all speakers

More Events

All Events