Lade Events
© jojomoto

The session has ended.

Smart City Berlin: die Stadt schreibt eine neue Strategie

CityLAB Berlin | Anne Kruse, Karen Laßmann, Dr. Frank Nägele, Caroline Paulick-Thiel

Gemeinsam das Berlin von morgen gestalten

Berlin entwickelt als BMI-gefördertes Modellprojekt unter dem Motto „Berlin lebenswert smart“ eine neue Smart City-Strategie. Die Beteiligung steht dabei von Anfang an im Mittelpunkt. Das bedeutet konkret: Die Stadtgesellschaft entwickelt Ideen und beschreibt in der Strategie, wie diese umgesetzt werden sollen. Ziel ist es, Stadtentwicklung und Digitalisierung künftig stärker zusammen zu denken. Dabei zählt die Mitwirkung aller Beteiligten: Bürgerinnen und Bürger, zivilgesellschaftliche Organisationen, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung.

Am 09. November wollen wir im Rahmen der Berlin Science Week das Beteiligungskonzept für die Strategie vorstellen, mit euch ins Gespräch kommen und Ideen für die Smart City Berlin sammeln.

Die Entwicklung der neuen Smart City Strategie Berlins wird vom CityLAB Berlin im Auftrag der Senatskanzlei koordiniert und begleitet. Mehr dazu unter citylab-berlin.org

ÖFFENTLICHER ONLINE WORKSHOP VIA HOPIN. BITTE ANMELDEN.

Dies ist ein digitales Event. Bitte finden Sie mehr Informationen zum Projekt und zur Anmeldung hier. Der Zugang zur Veranstaltung wird nach der Anmeldung durch die Organisation zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen
Zur Übersicht

Anne Kruse

CityLAB Berlin

Anne Kruse arbeitet zu Stadtentwicklung, Smart Cities und strategischer Verwaltungsmodernisierung. Aktuell ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Smart Cities und Partizipation am CityLAB der Berliner Technologiestiftung. Sie ist Teil des Kernteams Smart City der Berliner Senatskanzlei, welches ko-kreativ die neue Smart City-Strategie Berlins erarbeitet und umsetzt. Sie hat einen MSc in Regional and Urban Planning Studies der London School of Economics and Political Science sowie einen BA Communication and Cultural Management. Zuvor hat sie zahlreiche Kommunen zu Digitalisierung, und Smart City beraten.

Karen Laßmann

Senatskanzlei Berlin

Karen Laßmann studierte Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin und schloss dieses als Diplom-Kauffrau 2002 ab. Seit 2006 arbeitet sie für das Land Berlin und legte im Jahr 2008 nach einem zweijährigen Referendariat das 2. Staatsexamen ab. Zwischen 2008 bis 2013 folgten Stationen als Referentin im Rechnungshof Berlin (Bereich Organisationsprüfungen), in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zunächst im Bereich Verwaltungsmodernisierung (Messeauftritt Moderner Staat, Leitungstagung), später als Referentin für das Projekt „Machbarkeitsstudie Einführung der eAkte im Land Berlin“

Von 2013 bis 2020 arbeitete Karen Laßmann als Referentin im für Wissenschaft zuständigen Ressort und war verantwortlich für das Studierendenwerk, die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) und das Themenfeld Gleichstellung von Frauen in Forschung und Lehre.

Seit April 2020 ist sie als Persönliche Referentin des Staatssekretärs für Verwaltungs- und Infrastrukturmodernisierung in der Senatskanzlei Berlin tätig. Seit September 2020 leitet sie zudem das Modellprojekt Smart City in der Senatskanzlei Berlin, was die zentrale Steuerung und Koordination des Gesamtprozesses beinhaltet.

Dr. Frank Nägele

Senatskanzlei Berlin

Dr. Frank Nägele ist seit 2018 Staatssekretär für Verwaltungs- und Infrastrukturmodernisierung der Senatskanzlei Berlin.

Zuvor war der Verwaltungswissenschaftler unter anderem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein sowie Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen.

Die Senatskanzlei ist der Verwaltungsstab des Regierenden Bürgermeisters von Berlin. Sie unterstützt ihn bei der Planung und Steuerung der Berliner Landespolitik.

Caroline Paulick-Thiel

Politics for Tomorrow

Caroline Paulick-Thiel ist strategische Designerin und Expertin für nachhaltige Innovation. Ausgebildet in Design (BA) und Public Policy (MPP), verfügt sie über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Leitung partizipativer Prozesse im Kontext gesellschaftlicher Transformationen. Seit 2015 ist sie Leiterin von Politics for Tomorrow, einer unabhängigen Initiative, die die öffentliche Innovationsfähigkeit fördert und mit Institutionen aus Verwaltung und Politik, von der lokalen bis zur höchsten Bundesebene, in Deutschland zusammenarbeitet. Gemeinsam mit dem Forschungszentrum für Umweltpolitik entwickelte das P4T-Team ein Lernprogramm zur „transformativen Kompetenz“ für die Bundesministerien und -behörden in Deutschland.

Derzeit unterstützt sie die Berliner Senatskanzlei und CityLAB als Teil des Smart City-Kernteams bei der co-kreativen Gestaltung der Entwicklung einer neuen Strategie. Für das Creative Bureaucracy Festival initiierte sie die Akademie, die seit 2018 Raum für Erfahrungslernen und kreative Antworten auf öffentliche Herausforderungen bietet.

Caroline ist außerdem Mitglied in verschiedenen Beiräten und lehrt „Public Design“ in verschiedenen Disziplinen.

Siehe alle Speaker

More Events

All Events